Dienstag , 18 Januar 2022
Startseite / Garten & Außenanlagen / Tipps für die trendige Gartengestaltung
Romolo Tavani/shutterstock.com

Tipps für die trendige Gartengestaltung

Die meisten Gartenbesitzer sind mit Liebe und Leidenschaft bei der Sache, geht es um die Gestaltung sowie die Pflege ihrer Grünoase. Sie muss nicht einmal groß sein. Selbst auf wenigen Quadratmetern lässt sich aus Blumen, Pflanzen und Accessoires eine wunderschöne Gesamtkomposition kreieren. Jeder kleinste Arbeitseinsatz lohnt sich und führt dazu, dass wir uns tagtäglich an dem Anblick erfreuen können. Wir halten nachstehend ein paar Ideen zur Gartengestaltung bereit, die zu den Trends unserer Zeit gehören.

Umzäunung und Eingang

Ist ein toller Garten von einem unansehnlichen oder gar beschädigten Zaun umgeben, lässt das Gesamtbild zu wünschen übrigen. Darüber hinaus hat die Umzäunung auch eine Schutzfunktion. Sie kann zum einen das Eindringen unerwünschter menschlicher und tierischer Besucher wie beispielsweise fremde Hunde verhindern. Zum anderen besteht Sicherheit für unsere Kinder sowie eigenen Tiere, da sie sich nicht entfernen und möglicherweise auf die Straße laufen können.

Wird der Garten nur zu Fuß betreten, reicht eine kleine Pforte aus. Wer sein Fahrzeug auf dem Grundstück parkt, sollte darauf achten, dass das Gartentor mindestens drei, besser vier Meter breit ist. Zu den trendigen Materialien zählt Metall, sowohl für die Umzäunung als auch das Tor. Es gilt als besonders stabil und langlebig. Die Auswahl ist groß, sie reicht von einfachem Maschendraht über Gitter- bis hin zu schmiedeeisernen Zäunen. Das Unternehmen HAMMERMAN-TECH ist bekannt für seine Maßanfertigungen von Gartentoren aus Polen, die nach individuellem Wunsch mit Ornamenten und Verzierungen hergestellt werden.

Holzzäune und -tore zählen in Deutschland zu den Klassikern, ihre Beliebtheit ist ungebrochen. Das Material benötigt zwar mehr Pflege, jedoch geht es mit einer attraktiven Natürlichkeit einher. Ein Vorteil von Holz ist die einfache Streichbarkeit, sodass größte Flexibilität im Bereich der Farbgebung besteht. Ob kunterbunt oder einfarbig, der Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt. Sollte sich unser Geschmack ändern, können wir kostengünstig und mit geringem Arbeitsaufwand jederzeit Zaun und Tor einen neuen Farbanstrich verpassen.

Idyllische Oasen mit Wasser schaffen

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Wasser in den Garten zu integrieren. Sein Anblick löst Entspannung bei uns aus, ebenso das sanfte Plätschern eines Springbrunnens oder kleinen Bachlaufs. Einen fantastischen Blickfang bieten unter anderem:

  • Gartenteiche – eine erstklassige Auswahl an Fertigprodukten in verschiedensten Größen und Formen findet sich im Handel; darüber hinaus besteht die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden, wobei sich die Nutzung von Teichfolien empfiehlt
  • Badeteich – steht ausreichend Platz zur Verfügung, sollten Schwimm-Fans über die Errichtung eines Badeteiches nachdenken; zu beachten ist, dass bei einer Grundfläche über 100 Quadratmeter in den meisten Bundesländern eine Baugenehmigung erforderlich ist; übrigens kann auf Chemie und laute Pumpen verzichten werden, wenn Pflanzen wie Frosch-, Horn- und Nadelkraut sowie Wasserfeder eingesetzt werden
  • Gartenbrunnen – im Angebot stehen dekorative Produkte aus unterschiedlichen Materialien, darunter Granit und Polyresin; sie gehen ausnahmslos mit einer exklusiven Optik einher und sorgen für eine angenehme Geräuschkulisse
Seerosen sind die Königinnen unter den Wasserpflanzen | pixabay.com

Garten insektenfreundlich gestalten

Immer mehr Menschen machen sich Gedanken, wie sie ihre Freude über den Garten mit der Tierwelt teilen können. Davon profitieren nicht nur Vögel, Insekten etc., sondern auch wir selbst: Wir haben die einzigartige Möglichkeit, Schmetterlinge und Co. in gemütlicher Atmosphäre in aller Ruhe zu beobachten und unser Wissen über sie zu erweitern. Es ist nicht zwingend erforderlich, den gesamten Außenbereich in einen Ökogarten umzuwandeln. Bereits mit einer kleinen Fläche bieten wir Lebensraum für viele Tiere.

Blumenwiese

Mit einer Wiese voller Blumen schlägt man gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. So ist beispielsweise Schluss mit dem wöchentlichen Rasen mähen, es reicht der Einsatz einer Sense ein- bis zweimal jährlich. Außerdem genießt man einen herrlich bunten Anblick, es besteht ein geringerer Wasserbedarf und die heimische Tierwelt hält gerne in unserem Garten Einzug. Günstige Blumenwiese-Samen kaufen kann man über das Internet. Bestenfalls achtet man bei der Auswahl auf besonders artenreiches Grün mit verschiedenen Gräsern und Blumen, die in der eigenen Region heimisch sind.

Blumenwiesen sind ein Paradies für unzählige Insekten | pixabay.com

Wildstauden

Diese Pflanzen, die aus unserer Heimat stammen sollten, gehen mit vielen ökologischen Vorteilen einher – sie dienen Insekten sowohl als Winterquartier als auch Nistgelegenheit und Futterplatz. Wildstauden gedeihen nicht nur in Gartenerde, sondern auch in Kübeln. So lässt sich mit ihnen selbst ein Balkon oder eine Terrasse insektenfreundlich gestalten. Motivierend ist die Feststellung des Wildbienenforschers Paul Westrich: Auf einem einzigen Balkon können einige Dutzend Wildbienenarten eine Heimat finden. Darüber hinaus ziehen die Stauden Schmetterlinge, darunter Taubenschwänzchen sowie Zitronenfalter, Hummeln und Schwebfliegen an.

Kräutergarten

Die meisten Insekten sind begeistert vom Duft der Kräuter. Wer ihnen einen Platz in seinem Garten gönnt, kann damit sogar Schnecken vertreiben. Beispielsweise Rosmarin und Thymian mögen die Weichtiere überhaupt nicht. Zu den beliebtesten Kräutern der Insekten wie Wildbienen und Hummeln gehören:

  • Salbei
  • Lavendel
  • Koriander
  • Schnittlauch
  • Kapuzinerkresse

Eine gute Planung gehört für das Anlegen eines Kräutergartens dazu. Nicht alle dieser Pflanzen vertragen sich gut. Damit sie wachsen und gedeihen, sollte auf die passende Vergesellschaftung geachtet werden. Ein Pluspunkt von Kräutern im Garten ist zudem, dass sie vielen unserer Speisen einen köstlichen Geschmack verleihen.

Ebenfalls interessant

Heckenpflanzen als Sichtschutz: Welche Möglichkeiten gibt es?

Immergrüne und laubabwerfende Hecken dienen als wunderbarer Schutz und als optische Abgrenzung. Zudem weisen sie …