Sonntag , 5 Februar 2023
Startseite / Garten & Außenanlagen / Das große Gartenhaus: So wird es zum Wohlfühlort
pixabay.com

Das große Gartenhaus: So wird es zum Wohlfühlort

Gartenhäuser erfreuen sich großer Beliebtheit bei Garten bzw. Kleingartenbesitzer. Ob die Standard- oder die luxuriöse Variante, mit Stufen- Pult- Tonnen- oder Satteldach… für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auch die Materialauswahl ist sehr vielseitig und bietet jede Menge Möglichkeiten.

Es macht große Freude, wenn man sich mit seiner Familie, als Paar oder mit Freunden in sein großes Gartenhaus zurückziehen kann, zur Ruhe kommt, feiert oder einfach gemütlich beieinander sitzt. Nach diesen geselligen Stunden, in einer gemütlichen Atmosphäre, lädt das Gartenhaus zum Übernachten ein. Ob für die Familie selber oder für Gäste, kann sich so ein großes Gartenhaus anfühlen, wie eine zweite Wohnung.

Praktische Möbel sind das A und O

Ein Gartenhaus sollte ein Ort zum Wohlfühlen, entspannen und genießen sein. Da spielt die Auswahl der Möbel eine große Rolle. Damit der Raum im Gartenhaus optimal genutzt wird, ist es sinnvoll, bei der Auswahl der Möbel nicht nur nach Optik und Gemütlichkeit zu schauen, sondern auf doppelte Nutzbarkeit zu achten. Schlafsofas z.B. sind eine tolle Möglichkeit diese Punkte miteinander zu verbinden. Sie sind platzsparend und bieten sowohl ein bequemes Sitzen, als auch den Komfort eines normalen Bettes. Sofas von Vidaxl sind da der ideale Begleiter.

Gäste unterbringen im Gartenhaus

Im Gartenhaus lässt es sich gut mit Freunden und Familie feiern und Zeit miteinander verbringen. Die Ausstattung spielt dabei eine große Rolle und beeinflusst die Atmosphäre. An einem Tisch mit Esszimmerstühlen, lassen sich gesellige Stunden verbringen. Es können Mahlzeiten eingenommen werden, Spiele gespielt, in gemütlicher Runde beieinander gesessen und sich unterhalten werden. Nach einer gemütlichen Zeit, ist das Gartenhaus die ideale Unterkunft für Gäste. Ich kann es zu einem Gästezimmer designen und biete meinen Gästen einen perfekten Rückzugsort, in dem sie ihre Privatsphäre genießen können. So habe ich einen zusätzlichen Raum geschaffen, in dem sich alle wohl fühlen.

Schlafen im Gartenhaus – das ist möglich

Man muss zwischen 2 Varianten unterscheiden. Steht das Gartenhaus im eigenen Garten, kann es so oft und solange für Übernachtungen genutzt werden, wie gewünscht. Es sind hier keine Einschränkungen vorhanden, sofern kein fester Wohnsitz dort angemeldet wird. Die Nutzung eines Gartenhauses in einer Kleingartenanlage, sieht da allerdings ganz anders aus. Diese unterliegt dem Bundeskleingartengesetz und untersagt, dieses als zusätzlichen Wohnraum zu nutzen, d.h., kein regelmäßiges und dauerhaftes Übernachten. Die “Erholungsnutzung” erlaubt allerdings ein gelegentliches Übernachten. Einen Urlaub dort zu verbringen, sollte auch kein Problem sein. In jedem Fall ist es ratsam, sich mit der jeweiligen Vereinssatzung auseinander zu setzen.

Fazit: Das Gartenhaus als verwunschene Ferienwohnung

Große Gartenhäuser, lassen sich durch geschickte Aufteilung und platzsparende Möblierung so nutzen, dass eine toller Erweiterung des Lebensraumes entsteht. Ein Rückzugs- und Wohlfühlort im eigenen Garten oder einer Kleingartenanlage. Das Übernachten im Gartenhaus für die Familie und für Freunde, vor allem im eigenen Garten, ist eine tolle Möglichkeit, jedem seinen eigenen Raum mit Privatsphäre zu schaffen. In Kleingartenanlagen sollte man sich vor dem Übernachten, auf jeden Fall mit der jeweiligen Vereinssatzung vertraut machen und sich informieren, was geht und was nicht. Auf dem eigenen Grundstück gibt es wesentlich weniger strenge Regeln.

Ebenfalls interessant

Carport vs. Garage: Gute Gründe sprechen für die luftige Variante

Ein Parkplatz für das Auto kann grundsätzlich mit zwei baulichen Mitteln umgesetzt werden. Entweder entscheiden …