Donnerstag , 21 Oktober 2021
Startseite / Garten & Außenanlagen / Garten winterfest machen: Worauf muss man achten?
Konstantin Zibert/shutterstock.com

Garten winterfest machen: Worauf muss man achten?

Während der Wintermonate ruht der Garten mit seinen verschiedenen Pflanzen, um dann im Frühling in neuer Pracht zu erstrahlen. Wie man seinen Garten jetzt im Herbst winterfest macht und welche Aufgaben dabei nicht in Vergessenheit geraten sollten, das erfährt man in unserem Ratgeber.

Garten winterfest machen: Pflanzenpflege und Winterquartier

Damit die geliebten Gartenpflanzen gut über den Winter kommen, sollte man ihnen im Herbst etwas Pflege zukommen lassen. Alle nicht winterfesten Gartenpflanzen werden jetzt in ein frostsicheres Winterquartier gebracht. Da viele Pflanzen Tageslicht benötigen, bieten sich hierzu ein gut isoliertes Gartenhäuschen, der Wintergarten oder Kellerräume mit Fenster an. Was während des Winters im Garten verbleibt, das kann durch verschiedene Maßnahmen vor Frost und Kälte geschützt werden.

Jute und Vlies eignen sich zum Abdecken von empfindlichen Gartenpflanzen und mit einer dicken Mulchschicht kann ebenfalls ein Frostschutz gewährleistet werden. Wie man in diesem Artikel von Frag Team Clean nachlesen kann, benötigen einige Pflanzen im Herbst zudem noch einen Rückschnitt, um perfekt auf den Winter vorbereitet zu sein. Der genannte Artikel gibt außerdem Auskunft darüber, welche Pflanzen einen Herbstrückschnitt erhalten sollten, denn das trifft nicht auf alle Gartenpflanzen zu.

Aufräumarbeiten im Garten vor dem Winter

Neben der Pflege und Vorbereitung der Pflanzen auf die Winterzeit ist der Herbst außerdem die Jahreszeit, in der man Ordnung in seinen Garten bringen kann. Altes Laub, vom Wind abgetragene Äste von Bäumen oder Sträuchern und Fallobst werden jetzt zusammengekehrt und entsorgt. Laub lässt sich übrigens in speziellen Laubsäcken bei den Entsorgungsbetrieben der Stadt abgeben oder kann in der Biotonne entsorgt werden. Auch einjährige Zierpflanzen werden im späten Herbst aus dem Garten entfernt und entsorgt, sobald diese verblüht sind. Außerdem lohnt es sich, Unkraut zu jäten und dadurch für einen aufgeräumten, sauberen Garten während der Wintermonate zu sorgen.

Auch ein letzter Schnitt der Rasenfläche im späten Herbst ist sinnvoll. Hat man während des Frühjahrs und Sommers ein Gewächshaus zum Anbau von Gemüse und Kräutern genutzt, sollte dieses vor dem Winter gründlich aufgeräumt und geputzt werden. Hier können sich sonst schnell Moos, Algen und Pilze bilden. Aus dem Gartenteich werden jetzt im Herbst abgestorbene Pflanzenteile und Laub entfernt.

Komposterde verteilen und Blumenzwiebeln setzen

Wer einen eigenen Kompost im Garten hat, der kann die frische Erde jetzt auf den Beeten verteilen und dadurch bereits die besten Voraussetzungen für eine neue Bepflanzung oder das Wachstum vorhandener Gartenpflanzen in nächsten Frühjahr schaffen. Übrigens werden im Herbst auch die Zwiebeln für Frühlingsblumen ausgesetzt, die dann mehrere Monate lang in der Erde überwintern und im Frühjahr austreiben. Die farbenfrohen Blüten von Narzissen, Tulpen, Krokussen und Hyazinthen gehören zu den ersten Freuden im neuen Jahr in Blumenbeeten und Pflanzgefäßen.

Ebenfalls interessant

wespen im garten

Wespen im Garten: Sind sie nützlich oder eher nicht?

Die schwarz-gelben Flieger nerven jeden Sommer auf Neue. Besonders im Hochsommer treten sie vermehrt auf. …