Freitag , 7 Oktober 2022
Startseite / Wohnen & Einrichten / Gartenschmutz im Haus: Die Wohlfühlatmosphäre im Haus bewahren
Sussi Hj/shutterstock.com

Gartenschmutz im Haus: Die Wohlfühlatmosphäre im Haus bewahren

Das Wohlfühlen in den eigenen vier Wänden erhält in einem sauberen Zuhause einen ganz besonderen Stellenwert. Obwohl putzen keine Lieblingsbeschäftigung ist, ist das saubere Gefühl nicht zu übertreffen. Aufgeräumte Oberflächen, saubere Böden und Polstermöbel und der frische Duft sauberen Räumen sorgt für Wohlfühlmomente. Eigentlich wünscht jeder, dass dieser Zustand möglichst lange anhält und dies wäre auch möglich, wäre da nicht der Garten, der über die Terrasse unmittelbar mit dem Wohnbereich verbunden wäre.

Manchmal dauert es nur wenige Minuten und schon verteilen sich auf dem Boden erste Erdkrümel, Reste vom Rasenschnitt oder Wassertropfen vom Blumengießen. Damit sich der oberflächliche Schmutz nicht zu hartnäckigen Flecken entwickelt, greifen viele umgehend zum Staubsauger, um den Schmutz aus dem Garten zu beseitigen. Es wäre in diesem Fall tatsächlich harmonischer und würde, die angenehme Atmosphäre im Haus bewahren, wenn weniger Spuren der Gartenarbeit auf den Böden sichtbar wären.

So bleibt der Schmutz draußen

Wer kennt es nicht? Das Haus ist fertig geputzt und die Sonne lockt nach draußen in den Garten. Die Kinder können den Nachmittag im Freien verbringen und der Nachmittagskaffee schmeckt draußen viel besser. Meist dauert es lange und es klingelt an der Tür, das Telefon läutet oder das Lieblingsspielzeug liegt noch drinnen. Schnell läuft jemand ins Haus und schon sind die sichtbaren Spuren über Boden und Teppich verteilt. Einige kleine Tricks können helfen, damit es innen wunderbar sauber bleibt. Bequeme Schuhe für den Garten, die sich leicht wechseln lassen, sind ideal. Bunte Clogs oder Schuhe zum Hineinschlüpfen machen den Wechsel zum Kinderspiel.

In einem kleinen Regal auf der Terrasse kann für jedes Haushaltsmitglied ein Paar Gartenschuhe stehen. Ein gute Alternative sind Schmutzfangmatten, die in dem Bereich liegt, der zuerst nach dem Garten betreten wird. Beim Betreten wird der Schmutz auf der Matte abgestreift, die einfach mit dem Staubsauger abgesaugt werden kann. Bei intensiver Verschmutzung kann die Schmutzfangmatte in die Reinigung gegeben werden. Vor einer nüchternen Atmosphäre muss dabei niemand Angst haben. Schmutzfangmatten gibt es in wohnlichen Designs, die die Wohlfühlatmosphäre im Haus unterstützen.

Mit Bürsten gegen groben Schmutz

Spezielle Schuhreinigungsbürsten säubern die Schuhsohlen, ohne die Schuhe ausgezogen werden müssen. Einfach auf die Bürsten drauftreten und die Verschmutzungen abbürsten. Die Schuhbürsten gibt es in zahlreichen Ausführungen. Einige Modelle fügen sich in den Zauber englischer Gartenlandschaften ein und sind nicht nur funktional, sondern auch sehr dekorativ. Bei nassen und stark anhaftendem Schmutz kommen die Bürsten an ihre Grenzen. Da hilft nur Konsequentes wechseln der Schuhe.

Gegen Grasschnitt und Laub im Flur

Es gibt meistens die architektonische Vorgabe, dass der Garten hinter dem Haus ist und sich die Tonne für den Biomüll vor dem Haus befindet. Grünabfälle müssen daher oft durch das Haus transportiert werden und es gibt keinen Gärtner, der dabei keinen Schmutz ins Haus trägt. Grasschnitt muss dabei gar nicht anfallen. Mähroboter mähen zum Beispiel mit so feinem Schnitt, dass der Grasschnitt zwischen die Halme fällt und sich dort zersetzt. An den Schuhen und den Füßen bleibt kaum Gras haften.

Viele Rasenmäher sammeln den Abschnitt zusammen mit Laub. Grasschnitt ist zu schade für die Biotonne. Zwischen Pflanzen und unter Sträuchern bildet Grasschnitt eine ausgezeichnete Mulchschicht. Der Boden wird dem Austrocknen geschützt, der Wuchs von Wildkräutern wird verringert und gleichzeitig werden die Pflanzen ganz natürlich gedüngt.

Wenn die Gartenarbeit Spuren hinterlassen hat

Erde, Sand, Gras und Laub lassen sich im trockenen Zustand mit dem Staubsauger entfernen. Je nach Untergrund sollte der Schmutz vorsichtig abgesaugt werden. Eine praktische Haushaltshilfe für kleine Schutzbereiche sind kabellose Staubsauger. Akkusauger für den Boden und Handstaubsauger sind schnell einsatzbereit und können dank ihres platzsparenden Designs genau dort aufbewahrt werden, wo sie benötigt werden.

Ebenfalls interessant

Sommerzeit ist Insektenzeit: So schützt man seine eigenen vier Wände vor Mücken & Co.

Sobald es warm wird, sind sie wieder da: Mücken, lästige Biester, die uns um die …