Donnerstag , 19 Mai 2022
Startseite / Wohnen & Einrichten / Holztisch schützen und richtig pflegen: Profitipps für Holztischbesitzer
S_Photo/shutterstock.com

Holztisch schützen und richtig pflegen: Profitipps für Holztischbesitzer

Der Tisch ist der lebendige Mittelpunkt in der Küche, dem Ess- oder Wohnzimmer und ein Ort, an dem gegessen, gespielt und vieles mehr gemacht wird. Bei der alltäglichen Nutzung ist ein Holztisch vielen Faktoren ausgesetzt, die das Material schädigen können. Ein verschüttetes Glas Wein kann unansehnliche Flecken verursachen und der unachtsame Gebrauch eines Messers zu Kratzern in der Oberfläche führen. Wie man seinen Holztisch effektiv vor solchen Schäden schützt und was bei Reinigung und Pflege von Tischen aus Holz zu beachten ist, das erfährt man hier.

Tischfolien als Schutz vor Schmutz und Schäden am Holz

Eine einfach umsetzbare und optisch attraktive Möglichkeit zum Schutz eines Holztisches ist das Verwenden einer Tischfolie. Solche Folien sind durchsichtig, so dass der natürliche Holzlook perfekt zur Geltung kommt und weiterhin Teil des Raumdesigns ist. Die dünne Folie aus robustem Kunststoff wird einfach über den Tisch gelegt und verhindert im Anschluss beispielsweise das Eindringen von Flüssigkeit ins Material. Gerade Flüssigkeit kann zu irreparablen Schäden aan Holz führen, weshalb ein entsprechender Schutz sinnvoll ist. Bei der Verwendung von Tischfolie sollte man auf Passgenauigkeit achten, um den Komfort bei der Tischbenutzung nicht zu beeinträchtigen.

Untersetzer und Platzsets zum Schutz des Materials

Möchte man nicht die gesamte Tischfläche mit einer Folie oder anderem Schutz versehen, kann man stattdessen zu Platzsets oder Schutzauflagen greifen. Platzsets kommen in erster Linie auf Esstischen zum Einsatz und schützen das Holz genau dort, wo Teller, Besteck und Gläser das Material schädigen könnten. Eine Tischauflage wird hingegen meistens auf Schreibtischen aus Holz verwendet und fällt deutlich größer aus.

Kratzer durch den Einsatz von Molton verhindern

Holz ist ein natürliches Material und je nach Art teilweise sehr anfällig für Kratzer. Eine einfache Tischdecke schützt die Tischplatte nicht vor solchen Kratzern, da das Material der Decken meistens zu dünn ausfällt. In diesem Zusammenhang leisten Tischschoner wertvolle Dienste. Sie werden als dünne Schicht unter der Tischdecke auf den Tisch gelegt.

Tipps zur Reinigung und Pflege von Holztischen

Neben den verschiedenen Vorkehrungen zum Schutz des Materials bedarf Holz einer gewissen Pflege, um über viele Jahre hinweg sein attraktives Aussehen und seine Funktionalität zu behalten. Flecken auf geölten Holztischen lassen sich mit etwas Kernseife besonders einfach entfernen. Handelt es sich um einen gewachsten Tisch, sollte man für die Reinigung einen Wachsbalsam-Reiniger verwenden. Grundsätzlich sollte ein viel benutztet Holztisch mindestens einmal im Jahr nachgeölt oder neu gewachst werden.

Dadurch erhält man die aufgetragene Schutzschicht und kann Flecken im Material vorbeugen. Sollte bei lackierten Holztischen die Farbe an mehreren Stellen abblättern, wir die Tischfläche mit geeignetem Gerät abgeschliffen. Im Anschluss daran kann eine neue Lackschicht auf das Holz aufgetragen werden und der alte Holztisch sieht wieder wie neu aus.

Ebenfalls interessant

LED Panels: Umweltfreundliche und moderne Form der Beleuchtung in Wohnräumen

Zu den modernen Möglichkeiten der Wohnraumbeleuchtung gehören LED Panels. Sie sind inzwischen in immer mehr …