Samstag , 25 Mai 2024
Startseite / Garten & Außenanlagen / Opa’s Geheimnisse: Den Garten winterfest machen
ABO PHOTOGRAPHY/shutterstock.com

Opa’s Geheimnisse: Den Garten winterfest machen

Wenn die kälteren Tage anfangen, ist es an der Zeit, an den Garten zu denken. Opa hat immer gesagt: „Ein guter Gärtner sorgt im Herbst für den nächsten Frühling“. Also, hört gut zu, denn hier kommen opa’s besten Tipps, um den Garten winterfest zu machen.

Goldene Blätter und der kahle catalpa

Du fragst dich vielleicht, was der catalpa mit dem Winter zu tun hat? Dieser Baum verliert im Herbst schnell seine Blätter, aber die Pflege hört hier nicht auf. Wenn die Blätter fallen, ist es wichtig, sie regelmäßig zu sammeln. Warum? Verrottete Blätter können Krankheiten fördern und den Rasen darunter ersticken. Zudem kann der catalpa bei starkem Frost Schaden nehmen. Daher ist es ratsam, junge Bäume mit einem Juteband zu umwickeln. Dies schützt die Rinde vor Frostschäden. Aber wenn du noch keinen catalpa in deinem Garten hast und darüber nachdenkst, einen zu pflanzen, schau mal bei Baumlieferservice.de vorbei. Sie bieten eine Vielzahl von Bäumen an und liefern sie direkt zu dir nach Hause.

Früchte, Beeren und der letzte Erntezauber

Im Herbst dreht sich alles um die Ernte. Tomaten, Kürbisse, Äpfel – sie alle wollen gepflückt werden. Wenn du also Obstbäume oder Beerensträucher im Garten hast, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, sie zu ernten. Aber denk daran, auch die letzten Früchte und Beeren zu pflücken. Diese können nämlich Tiere anlocken, die deinen Garten als Winterquartier nutzen wollen. Das willst du bestimmt nicht, oder? Ein weiterer Tipp von Opa: Decke empfindliche Pflanzen mit Vlies oder Stroh ab. Dies schützt sie vor Frost und hält sie bis zum nächsten Frühjahr gesund.

Ein gemütliches Zuhause für kleine Gartenfreunde

Gartenfreunde wie Igel, Vögel und andere kleine Tiere suchen im Winter ein gemütliches Zuhause. Daher ist es wichtig, ihnen ein wenig zu helfen. Wie? Einfach Laubhaufen oder kleine Holzstapel in einer Ecke des Gartens anlegen. Diese bieten perfekte Unterschlupfmöglichkeiten für Tiere, die überwintern wollen. Aber Vorsicht: nicht alle Tiere sollten im Garten überwintern. Schädlinge wie Schnecken oder bestimmte Larven können deinen Pflanzen im nächsten Jahr schaden. Sieh also regelmäßig nach und entferne sie, wenn nötig.

Wasser und das eisige Problem

Ja, Wasser kann im Winter zu einem Problem werden. Nicht nur für Pflanzen, sondern auch für Gartenmöbel oder Gartengeräte. Daher ist es wichtig, alle Wasserquellen wie Regentonnen abzudecken oder zu leeren. Auch Wasser in Gießkanne oder Schlauch sollte entleert werden, um Frostschäden zu vermeiden. Gartenmöbel sollten, wenn möglich, ins Haus gebracht oder zumindest abgedeckt werden. Und Gartengeräte? Die sollten gereinigt und geölt werden, bevor sie im Schuppen oder Keller verstaut werden. So bleiben sie bis zum nächsten Frühjahr in bestem Zustand.

Zum Schluss

Den Garten winterfest zu machen, erfordert ein wenig Arbeit, aber es lohnt sich. Wenn du all diese Tipps befolgst, wird dein Garten im nächsten Frühling in voller Pracht erblühen. Und denk immer daran, was Opa gesagt hat: „Ein guter Gärtner sorgt im Herbst für den nächsten Frühling“. Also, pack es an und mach deinen Garten winterfest!

Ebenfalls interessant

Veranda, Terrasse oder Wintergarten? So unterscheiden sich die Wohnräume im Grünen

Ein schönes Zuhause hat an Bedeutung gewonnen. Es geht nicht nur darum, ein Haus zu …