Samstag , 11 Juli 2020
Startseite / Garten & Außenanlagen / Design für Garten & Terrasse: Neue Trends setzen Maßstäbe
Photographee.eu/shutterstock.com

Design für Garten & Terrasse: Neue Trends setzen Maßstäbe

Seien wir mal ehrlich: Niemand möchte einen Garten, der exakt so aussieht wie der des Nachbarn. Die Landschaftsgestaltung ist Teil des Distinktionsbedürfnisses des Menschen. Und das soll sie auch! Schließlich will man von der zusätzlichen Arbeit, die so ein Garten macht, auch etwas haben.

Wie sieht eine moderne Gartenterrasse aus?

Genau wie die Modeindustrie und Innenarchitektur unterliegt auch die Garten- und Terrassengestaltung gewissen Trends. Um sich ein wenig vom Durchschnitt abzuheben, bedarf es allerdings nicht immer einer kompletten Umgestaltung, denn diverse Design-Optionen für Garten & Terrasse können für ein neues Ambiente sorgen. Angesagt sind seit kurzem beispielsweise Textilien. Textilien? Im Außenbereich? Ja, das geht: Outdoor-Sitzsäcke können zum Beispiel als komfortable Alternative zu sperrigen Holz-Terrassenmöbeln auf der Terrasse platziert werden. Sie bieten entspannten Sitzkomfort und sind so gebaut, dass sie problemlos einem stärkeren Sommerregen standhalten können.

Besser ist es natürlich, die Sitzsäcke bei drohendem Unwetter in den Innenraum zu verlagern. Aber selbst wenn nicht: Das Textil ist stabil, hält der Witterung stand und trocknet schnell wieder.

Darüber hinaus werden regelmäßig neue Maßstäbe bei der Beleuchtung gesetzt. Oft wird die Gartenbeleuchtung ein wenig stiefmütterlich behandelt. Sie soll vor allem funktional und leicht anzubringen sein. Moderne Leuchttechnik ermöglicht es, ästethisch ansprechende Lampen auf der Terrasse zu platzieren. LED-Technik, welche seit einigen Jahren nicht nur im Außenbereich auf dem Vormarsch ist, ist deutlich energieeffizienter als beispielsweise die Halogentechnik oder die Glühlampe. LEDs können selbst mit wenig Strom sehr lange hell leuchten. Viele Lampen, die speziell für den Garten gestaltet wurden, verfügen über Solarpanels. Sogar bei wenigen Tageslichtstunden können diese genug Energie aufnehmen und speichern, damit die Lampe in der Nacht leuchtet.

Komfort ist das A und O

Will man einen generellen Trend bei der Gestaltung von Terrassen und Gartenanlagen benennen, dann ist es wohl der verstärkte Fokus auf den Komfort. Mit sperrigen Sitzmöbeln und klobigen Tischen will eigentlich niemand mehr etwas zu tun haben. Der Garten ist zum Entspannen da: angenehme Lichter, Duftkerzen, Decken, Teppiche, Kissen und Liegen dominieren derzeit. Wer es wirklich außergewöhnlich mag, verzichtet einmal gänzlich auf klassische Sitzmöbel und stattet die Terrasse nur mit großen, gemütlichen Sitzkissen oder Sitzsäcken aus. Auch hier lässt es sich herrlich entspannen und speisen: Die Gäste werden auf der nächsten Grillparty garantiert begeistert sein.

Und: Wer den modernen Komfort in seinem Garten haben möchte, sollte vor allem auf Einfachheit setzen. Minimalismus ist der Trend der Stunde. Wenige, dafür umso schönere Deko-Objekte zieren die moderne Terrasse. Das lenkt nicht von der Schönheit der Natur ab und erlaubt dem reizüberfluteten Geist eine Pause. Und wer würde darauf gerne verzichten?

Ebenfalls interessant

Putzen & Gartenarbeit: So wichtig ist die Pflege für Hände und Nägel

Gerade im Garten wird es schnell mal dreckig. Kein Wunder also, dass hier auch besonders …