Donnerstag , 1 Dezember 2022
Startseite / Garten & Außenanlagen / Das Gartenhaus: Ein Raum für viele Ideen
Ein Gartenhaus bietet vielfältige Möglichkeiten, sich noch ein zusätzliches Zimmer einzurichten, für das im Haus kein Platz mehr bleibt | pixabay.com

Das Gartenhaus: Ein Raum für viele Ideen

Bei vielen ist das Gartenhaus nicht mehr als ein Schuppen, in dem sie die Gartenstühle und das Gartenwerkzeug lagern. Dort steht der Rasenmäher bei de Blumentöpfen, die Polster für die Sonnenliege haben einen trockenen und vor der Witterung geschützten Platz, wenn sie nicht in Gebrauch sind. Der Garten sieht aufgeräumt aus, wenn nicht alles irgendwo herumsteht oder -liegt.

Doch ein Gartenhaus kann so viel mehr sein: ein Zimmer, das im Haus noch fehlt. Es kann die Wohnfläche erweitern, beispielsweise als Rückzugsort, zweites Wohnzimmer, Bar, Atelier, Homeoffice, Gästezimmer, Craft Room oder Wellnesstempel. Als Grundlage dient immer ein einfaches Gartenhaus aus Holz, das es fertig zu kaufen oder als Bausatz gibt. Handwerklich versierte Gartenbesitzer bauen sich ihr Gartenhaus selbst. Mit etwas Kreativität und Arbeitseinsatz entsteht im Gartenhaus der ganz persönliche Lieblingsort.

Einfache Gestaltungsmöglichkeiten

Aus dem Gartenhaus kann sehr einfach ein schönes, individuell gestaltetes Refugium werden. Mit ein wenig Farbe und Lack erhält es einen persönlichen Touch und ist gleichzeitig vor der Witterung geschützt. Mit einer transparenten Lasur ist noch die Maserung des Holzes zu sehen. Produkte mit dem Blauen-Engel-Label sind nachhaltig und umweltfreundlich. Für den Bodenbelag ist Vinylboden sehr gut geeignet. Er ist fußwarm, strapazierfähig und pflegeleicht, und es gibt ihn in ganz verschiedenen Designs.

Mit einem schönen Plissee an den Fenstern bleiben neugierige Blicke draußen | pixabay.com

Gemütliche Sitzmöbel, Kuschelkissen, Lichterketten und schöne Deko machen aus einem langweiligen Holzhaus einen persönlichen Rückzugsort. Mit Vorhängen am Fenster entsteht ein wenig Privatsphäre. Schöne Plissees, die sich ohne Bohren befestigen lassen, halten morgens oder abends auch die Sonne fern und das Zimmer heizt sich im Sommer nicht so stark auf.

Der Relax-Raum im Gartenhaus

Auch ohne groß das Haus zu verlassen, kann sich jeder mit einem Garten eine schöne Relax-Oase einrichten. Das Gartenhaus eignet sich ideal dafür. Es steht mitten im Grünen und lädt zum Durchatmen und Zurücklehnen ein. Dafür genügt es schon, eine gemütliche und ruhige Einrichtung zu wählen. Geeignet sind helle Möbel und softige Stoffe. Besonders gemütlich wird es mit einem kuscheligen Sofa oder einem gemütlichen Hängesessel. Mit Kissen und Pflanzen lassen sich schöne Akzente setzen, Kerzen zaubern ein wenig romantisches Flair und mit Duftkerzen wird es so richtig entspannend. Vielleicht findet sich sogar Platz für ein kleines Bücherregal, in dem die Lieblingslektüre einen neuen Aufbewahrungsort findet.

Der Wellnesstempel im Gartenhaus lässt schnell die Alltagssorgen vergessen und hilft dabei, wieder Kraft aufzutanken | pixabay.com

Der Wellness-Tempel im Gartenhaus

Ein Wellness-Tempel erfordert etwas mehr Einsatz, aber am Ende lohnt es sich. Im Gartenhaus ist beispielsweise Platz für eine Sauna, in der es sich so richtig schön entspannen lässt nach einem stressigen Tag. Ist das Gartenhaus groß genug, passt auch noch eine schöne große Badewanne rein oder ein bequemes Sofa. Auf der Terrasse, die sich leicht mit Terrassendielen an das Gartenhaus anbauen lässt, finden Sonnenliegen und ein Whirlpool ihren Platz.

Der Fitnessraum im Gartenhaus

Sport hält fit und gesund. Doch immer die Sporttasche packen und während der Öffnungszeiten ins Fitnessstudio zu gehen, das liegt nicht jedem. Manchmal stehen dem auch die Arbeitszeiten oder die Familie im Weg. Mit einem eigenen Fitnessraum ist es möglich, immer dann zu trainieren, wenn wirklich Zeit dafür ist. Zudem entfallen die Anfahrtswege zum Fitnessstudio, das spart sogar Zeit. In einem privaten Kraftraum im Gartenhaus lassen sich alle Lieblingsfitnessgeräte unterbringen, wie beispielsweise das Laufband für die wetterunabhängige Joggingrunde oder das Ergometer. Auch Hantelbank, Stepper und Gymnastikmatte finden dort ihren Platz.

In einem kleinen Kühlschrank lagern erfrischende Getränke, Proteinshakes oder Fitnessdrinks. Wer es nicht so mit dem Muskelaufbau hat, kann sich im Gartenhaus auch einen Yoga-Raum einrichten. Mit ein wenig fernöstlicher Kunst an den Wänden, einem kleinen Regal für Handtücher und einem kleinen Sessel für einen gemütlichen Tee nach dem Training machen den Raum vollständig.

Das Gartenhaus – Raum für Kreativität

Wer zu Hause weder Platz noch Ruhe findet, um seine Kreativität auszuleben, hat im Gartenhaus eine Alternative. Es lässt sich leicht in ein Atelier umwandeln. Dafür ist vor allem viel natürliches Licht notwendig, das durch große Fenster in den Raum eindringen kann. Darüber hinaus ist ausreichend Platz notwendig für die Staffelei und ein sicherer Platz, wo die Bilder trocknen können. Mit Stauraum für die Materialien lässt sich das Atelier leicht in Ordnung halten.

Wenn das Gartenhaus zum Musikstudio werden soll, ist ein sicherer Platz für die Aufbewahrung von Instrumenten und Elektronik erforderlich. Auch gemütliche Sitzgelegenheiten, um nach dem Musizieren noch etwas zu trinken, dürfen nicht fehlen. Je nach Lautstärke kann es empfehlenswert sein, das Gartenhaus mit einer Schalldämmung zu versehen, um die Nachbarn nicht zu belästigen.

Viele Menschen leben ihre Kreativität mit selbst gestalteten Dingen aus. Sie basteln Geschenke für Familie und Freunde selbst, verschicken selbst gestaltete Einladungskarten oder nähen ihre eigene Kleidung. Oft fehlt dafür der Platz in der Wohnung. Ein Craft Room im Gartenhaus kann dieses Problem lösen. Dafür braucht es nur genügend natürliches Licht und einen großen Tisch zum Arbeiten. In Boxen, die sich leicht in Regalen verstauen lassen, finden die Materialien ihren Platz. Sind die Boxen transparent, ist immer alles nicht nur griffbereit, sondern auch sehr übersichtlich.

Das Gartenhaus als Spielzimmer

Kinder lieben es zu spielen und zu toben. Wie wäre es mit einem Spielhaus für die Kinder mit einer großen Lego-Ecke, einem Bastel- und Spieltisch oder einem Puppenhaus? Eine andere Möglichkeit besteht darin, einen Indoor-Spielplatz für die Kinder zu errichten, auf dem sie sich auch bei Regenwetter so richtig austoben können, beispielsweise an einer Kletterwand oder mit einer Schaukel. Viel Stauraum für die verschiedenen Spielsachen hilft dabei, das Kinderspielhaus immer in Ordnung zu halten.

Das Gartenhaus kann auch zum Spielzimmer für die Großen werden, in dem beispielsweise ein Tischfußball, die Dartscheibe und der Billardtisch ihren Platz finden. Mit entsprechenden Sitzgelegenheiten haben es alle bequem, und fröhlichen Spielstunden steht nichts mehr im Weg.

Ebenfalls interessant

7 ultimative Tipps für Balkon, Terrasse und die Gartengestaltung

Garten und Balkon sind in den vergangenen Jahren zu wohnlichen Außenbereichen geworden. In den kühlen …