Donnerstag , 19 Mai 2022
Startseite / Wohnen & Einrichten / Insekten aus dem Haushalt fernhalten: Welche Möglichkeiten gibt es?
Kwangmoozaa/shutterstock.com

Insekten aus dem Haushalt fernhalten: Welche Möglichkeiten gibt es?

Fenster und Türen sind gerade in der warmen Jahreszeit ein Einfallstor für Insekten und können dafür sorgen, dass sich lästige Fliegen und Mücken oder gefährliche Wespen ins Haus verirren. Wie man sein Zuhause insektensicher macht und worauf man dabei achten sollte, darüber informieren wir in diesem Artikel.

Insektensicherung an den Fenstern

Geöffnete Fenster sorgen dafür, dass wir im Inneren unseres Zuhauses frische Luft und ein angenehmes Luftklima haben. Neben der frischen Luft können durch ein offen stehendes Fenster jedoch schnell auch Insekten ins Haus gelangen. Mücken, Fliegen, Wespen, Bienen, Hummeln, Käfer und Spinnen haben in unserem Zuhause nicht zu suchen und lassen sich mit Fliegengittern fernhalten. Wenn man zu einem Modell mit auf einen Rahmen gespanntem Stoff greift, lassen sich Fliegengitter-Sets auch ganz einfach selbst zusammenbauen.

Das kleine Packmaß solcher Sets erlaubt den kostengünstigen Versand des Produkts und ermöglicht zuhause den schnellen Aufbau ohne spezielle Werkzeuge. Besonders praktisch sind Modelle, welche über eine Klemmvorrichtung verfügen und dadurch einfach in den Rahmen des Fensters eingeklemmt werden. Ein Bohren, Schrauben oder Kleben sind hierbei nicht erforderlich, was die Montage deutlich vereinfacht.

Türen insektensicher machen

Anders als ein Fenster dienst eine Tür als Zugang zum Haus oder Durchgang in den Garten, auf die Terrasse oder den Balkon. Daher kann hier kein klassisches Fliegengitter in den Rahmen geklemmt werden. Stattdessen sind im Fachhandel spezielle Fliegengittertüren erhältlich, welche nach außen aufgeklappt werden. Dadurch ist es jederzeit möglich, die Tür zu passieren. Im Anschluss wird die Fliegengittertür wieder geschlossen und bietet einen zuverlässigen Schutz vor Insekten.

Alternativ dazu kann auch ein Vorhang angebracht werden. Dieser besteht je nach Ausführung aus zwei oder drei Teilen, welche überlappend angebracht werden. Menschen können problemlos durch den Vorhang nach draußen gehen, für die meisten Insekten ist er jedoch nicht mehr passierbar. Lediglich krabbelnde Insekten wie Spinnen und Käfer finden bei diesen Modellen teilweise trotzdem ihren Weg ins Innere des Hauses.

Was hilft noch gegen Insekten im oder am Haus?

Wer einen entspannten Sommerabend auf der eigenen Terrasse oder dem Balkon verbringen möchte, der kennt spätestens in der Dämmerung die Mückenplage, welche schon so manche Gartenparty frühzeitig beendet hat. In dieser Zeit gehen Mücken auf Nahrungssuche und wir Menschen sind ein bevorzugter Blutlieferant für Stechmücken. Mit besonderen Kerzen lassen sich die Quälgeister jedoch auf Abstand halten, denn sie mögen den Geruch von Zitronen nicht.

Duftkerzen mit Zitronenaroma sind daher im Kampf gegen Mücken eine praktische Hilfe für den Außenbereich. Möchte man hingegen bei der Grillparty oder einem Kaffeetrinken im Garten die angebotenen Speisen vor hungrigen Wespen und anderen Insekten schützen, kann man zu praktischen Fliegenhauben greifen. Sie sind in verschiedenen Formen und Größen erhältlich und werden als Schutz einfach über das Essen gestülpt.

Ebenfalls interessant

LED Panels: Umweltfreundliche und moderne Form der Beleuchtung in Wohnräumen

Zu den modernen Möglichkeiten der Wohnraumbeleuchtung gehören LED Panels. Sie sind inzwischen in immer mehr …