Freitag , 7 Oktober 2022
Startseite / Garten & Außenanlagen / Solarleuchten für den Garten: Der umweltfreundliche Weg für die Außenbeleuchtung
Grisha Bruev/shutterstock.com

Solarleuchten für den Garten: Der umweltfreundliche Weg für die Außenbeleuchtung

Solarmodule zählen zu den Energiequellen der Zukunft. Große Fotovoltaikanlagen verwandeln das Licht der Sonne in nutzbare Energie um. Die Technik ist weit entwickelt und unlängst können kleine und dezente Solarzellen mit dem Licht des Tages für stimmungsvolle Beleuchtung in der Dunkelheit sorgen. Solarleuchten sind für Garten, Terrasse und Balkon eine perfekte Lösung. Die Energieversorgung schenkt die völlige Freiheit in der Gestaltung. Die Nutzung von Solarlampen ist unkompliziert und die vielen unterschiedlichen Modelle ersetzen Lampen und Laternen, ohne den optischen Eindruck zu verändern.

Vorteile von kabellosen Lampen

Einen Außenbereich nach Wunsch auszuleuchten kann sich zu einem aufwendigen Gartenprojekt entwickeln. Die Standorte von Lampen planen und für die entsprechende Stromversorgung zu sorgen, ist arbeitsintensiv. Kabel müssen verlegt werden und die ausreichende Anzahl an Steckdosen müssen vorhanden sein. Für eine Wandbeleuchtung an der Fassade ist bei einer konventionellen Beleuchtung das Durchbohren der Außenwand notwendig. Dieser Schritt ist nicht ohne Risiko und kommt für ein gemietetes Objekt ohnehin selten infrage – Solarleuchten bieten in diesem Fall eine echte Alternative.

Die Lampen benötigen keine zusätzliche Energieversorgung und können genau dort platziert werden, wo sie gebraucht werden. Fassade, Terrasse und Balkon können ohne Beschädigung stimmungsvoll beleuchtet werden. Intelligente Sensoren bringen die Leuchten bei einsetzender Dämmerung zu leuchten und reagieren auf Bewegung, um Wege und Ecken auszuleuchten. Und soll das Licht einmal an einer anderen Stelle leuchten, so kann eine Solarleuchte völlig unkompliziert einen anderen Platz bekommen.

Stimmungsvolles Licht für Terrasse und Balkon

Solarleuchten für den Garten sind Teil eines Zimmers im Garten. Dekorative Designs öffnen vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten, die sich harmonisch in die Gartenlandschaft einfügen. Spots lassen sich dezent in den Boden der Terrasse integrieren und zaubern eine indirekte Beleuchtung für einen gemütlichen Abend im Freien. Funktional und schön führen sie entlang von Wegen sicher durch den dunklen Garten oder locken den Blick auf einzelne Elemente. In Beeten und auf Rasenflächen geben Erdspieße sicheren Halt. Für Entspannung sorgt die Technik, indem sie automatisch leuchtet, sobald es erforderlich ist. Das Anschalten oder Programmieren von Zeitschaltuhren entfällt. Solarlaternen können auf echte Kerzen verzichten und zaubern trotzdem eine wunderschöne Atmosphäre.

Licht vermittelt Leben im Haus

Beleuchtung vermittelt Sicherheit und vertreibt das unangenehme Gefühl, dass sich im Dunkeln einstellen kann. Es fühlt sich besser an, wenn man am Abend nach Hause kommt und der Weg, die Haustür und das Schloss ausgeleuchtet sind. Solarleuchten mit integriertem Bewegungsmelder kündigen ungebetene Gäste an und erhöhen zusätzlich das Sicherheitsgefühl. Licht gilt als unterstützendes Element zum Schutz vor Einbrüchen. Eine umfassende Beleuchtung vermittelt, dass Bewohner mit großer Wahrscheinlichkeit zu Hause sind. Dieser Effekt kann durch Solarleuchten im Garten und auf der Terrasse unterstützt werden. Ein ausgeleuchteter Garten ist daher eine wunderbare Erweiterung eines Wohnkonzeptes in den Außenbereich.

Ebenfalls interessant

Sonnenschutz für die Terrassenüberdachung: 4 Ideen zusammengefasst

Eine Terrassenüberdachung ist eine feine Sache. Man kann seinen Lieblingsplatz im Freien auch bei Regen …